Montag, 7. Juli 2014

RVO

So, Marina ist nun auf der Schulabschlussfahrt nach Prag unterwegs (ja, die Integration ist mit dem Ende der 9. Klasse der Hauptschule leider schon zu Ende). Das heißt für mich, dass ich mich endlich mal an die Altlasten hier im Blog mache.

Dieser Pulli hier ist ein ganz einfacher RVO, er schon eine Weile fertig und auch schon eine Weile fotografiert. Nicht dass hier jemand denkt, ich würde bei diesen schwülen Temperarturen dicke Pullover anziehen ;-).

 Ich habe drei verschiedene Farben verstrickt und diese immer ineinander laufen lassen.

Hier das "Liegefoto". Eigentlich gefällt diese Art die Pullover zu präsentieren nicht so, aber der Vollständigkeit halber mache ich halt auch diese Bilder ;-)

Diese Stränge von handgefaerbt.com habe ich verstrickt:
Unten:

Mitte:

Oben:

Montag, 30. Juni 2014

Sonniger Bob

Beim Fotgrafieren hat so die Sonne geknallt, ich habe die Augen kaum auf bekommen. Da musste einfach die Sonnenbrille her!

Und die Farben haben ihr übrigens getan! Wollmeise, und speziell diese beide Farben, sind einfach schrill ;-)

Ein simpler RVO in A-Form. Er hätte ruhig etwas länger sein dürfen, aber die Wolle hat nicht für mehr gereicht. Nach der nächsten Wäsche werde ich ihm mal etwas in die Länge ziehen, zu eng ist er ja auch nicht gerade ;-)

 Verstrickt habe ich Bob...

 ... und die Sonne!

Samstag, 21. Juni 2014

Reste-Raglan

Von den letzten beiden Oberteilen (hier und hier) war noch genug Garn übrig um noch einen Pullover zu stricken. Ja gut, es hat nur zu dreiviertel Ärmel gereicht ;-). Mag ich aber nur bei luftigen Sommergarnen, wie hier eben Baumwolle.

 Ein simpler RVO ohne Anleitung.

Gestrickt habe ich bis eine der beiden Farben zu Ende war.

Hier nochmal der Vollständigkeit halber die beiden Wollgeschenke. Bei fast identlischer Lauflänge harmonieren die beiden Garne perfekt!
Von Andrea: 

Und von Eva:

Mittwoch, 18. Juni 2014

Ocean Breeze

Meine Blogfaulheit war noch nie größer als zur Zeit! Hat jemand Tipps, wie ich das verändern kann? Mein letzter Post ist doch tatsächlich schon fast drei Wochen her! Schrecklich! Ich versuche mich zu bessern ;-).

Aber lieber keine Lust zum Bloggen als zum Stricken. Und da ist meine Motivation größer denn je. Dumm nur, dass, je mehr ich stricke, desto mehr Blogmaterial habe ich.... aaaaah!

 Diese Jacke heißt Ocean Breeze und ist eine leicht abgewandelte Drops-Anleitung.

Den unteren Rapport habe ich verdreifacht, weil sie mir sonst zu kurz wäre (die unzähligen Noppen haben nicht wirklich Spaß gemacht, aber sie sehen so schön aus). Kurze Ärmel an einer Jacke kann ich nicht brauchen, also habe ich hier auch mein Ding gemacht. Und ab der Taille habe ich eine Größe kleiner gestrickt als unten. Aber das war ein Fehler. Die Drops Anleitungen kommen mir immer viel zu groß vor, sind sie aber nicht. Also bei der nächsten Anleitung von Drops werde ich mich an die Größenangaben halten, dann wird es auch nicht mehr so knapp wie hier ;-). Ist halt auch blöd, von unten rauf kann man halt nicht so gut anprobieren wie von oben runter.

Die Knöpfe passen perfekt dazu, nur leider sind sie etwas groß für die Knopflöcher. Aber egal, dann schlupf ich halt so rein ;-)

Die Wolle habe ich bei einer Ausmistaktion von meiner Freundin Andrea abgestaubt. Gut abgelagert, es stehen noch DM-Preise drauf :-D.

Freitag, 30. Mai 2014

Buttercup

Buttercup, so heißt dieser Pullover von Heidi Kirrmaier.

Abgeändert habe ich gar nicht mal so viel ;-). Ich habe so gar die A-Linie übernommen, obwohl ich ja eigentlich immer an dieser Stelle den Schnitt abändere.

Natürlich keine Puffärmel für mich, dafür etwas längere.

Mit Bordürenwiederholung an den Abschlüssen.

Ich habe eine kleinere Größe gestrickt, damit der Ausschnitt nicht ganz so groß ausfällt. Und das war die richtige Entscheidung! Der Rest war dann wider Erwarten auch nicht zu klein :-).

Die Baumwolle war ein Geschenk von der lieben Eva, die mich nun schon etliche Male mit wunderschönen Wollgeschenken überrascht hat... einfach so!