Mittwoch, 2. August 2006

02.08.2006

Gestern war die Beerdigung meiner geliebten Mutter.
Diese wunderschöne Rose lag auf ihrer Decke Eine alte Schulfreundin meiner Mutter, Erzsi, ist extra aus Ungarn angereist um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Sie hat sogar Erde aus dem Heimatort meiner Mutter, Budakeszi in Ungarn, mitgebracht.
Benni hat gefragt, warum Oma denn keinen gläsernen Sargdeckel habe, wie Schneewittchen.
Er hat recht, sie war wunderschön. Man hätte meinen können, sie schliefe nur, so lebendig hat sie ausgesehen, genauso wie im Leben.
Dies ist der Kranz von uns vier Töchtern. Wir waren immer ihr vierblättriges Kleeblatt.
Der letzte Wunsch meiner Mutter war, dass wir Fotos von uns in ihr Grab geben, damit sie ihre Lieben immer bei sich hat. Den Wunsch haben wir ihr gerne erfüllt. Wir haben die Fotos an langstielige rote Rosen gebunden.
Ihr blumenübersähtes Grab.
So traurig Beerdigungen auch sind, es ist schön, dass sie immer mit einem Leichenschmaus enden. Es ist einfach wichtig, dass man nicht in Trauer auseinander geht, sondern mit einem Lachen.
Dazu beigetragen hat auch Marina, als sie im Lokal das Klavier entdeckt hat, und sich kerzengerade wie ein kleiner Mozart davor gesetzt und gespielt hat. Da hat sich doch glatt ihre Puppe dafür vergessen.
Ebenso wie Benni. So sehr er beim Begräbnis um seine Oma geweint hat, zu viel Schalk sitzt im auch im Nacken.
Ich bin sicher, die Oma hat im Himmel mit uns mitgelacht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Ulli,
ich hab soviel an Dich und Deine Familie gedacht und tue es noch-ich möchte Dir eine Umarmung schicken.
Deine Sichtweise was den "Leichenschmaus" angeht finde ich bemerkenswert und ich nehm's als Gedanken mit- denn ich bin jemand der sich eher verkriecht und das hab ich auch schon getan, es war dann wirklich traurig,mit Tränen u.a. aber wie Du es beschreibst klingt es gut.
Die Idee mit den Fotos an den Rosen ist ganz toll.
Ich schick Euch die besten Wünsche.
Liebe Grüße,Milka

Dornchen hat gesagt…

Liebe Ulli,
ihr habt Eurer Mama wirklich ganz bezaubernd die letzte Ehre erwiesen. Auch Deine Einstellung finde ich gesund.
Bleib' wie du bist!
Liebe Grüße, Ute