Mittwoch, 18. April 2007

Budakeszi Teil 5: Mutter's Elternhaus

In diesem Haus ist meine Mutter aufgewachsen. Also eigentlich war das Haus ganz lang, von der einen Straße bis zur anderen Straße. Die meisten Häuser waren so lang, dazwischen lagen die Gärten. Die Häuser wurden dann nach dem Krieg von den Kommunisten in mehrere Teile aufgeteilt. Dies ist der hintere Teil, wo gewohnt wurde. Vorne war aller Wahrscheinlichkeit nach die Schneiderei meines Großvaters.
Ziemlich heruntergekommen sieht es aus. Früher war das wohl ganz anders. Jedes Jahr oder alle zwei Jahre wurden die Häuser gestrichen. Der Zahn der Zeit und auch die diversen politischen Verhältnisse haben ihre Spuren hinterlassen. Auch der Anbau war früher noch nicht da.Die freundlich Hausbesitzerin hat uns herein gebeten und uns in den Keller gelassen. In diesem Keller hat sich meine Mutter vor den Bomben in Sicherheit gebracht und sich später dann vor den Russen versteckt. Dies sind noch die Original-Stufen, die in diesen Keller führen.
Was für ein beeindruckendes Gefühl!!!
So, das war mein kleiner Kurzbericht von Budakeszi.
Ich bin sehr froh, dass Edith und ich dorthin gefahren sind. Wir haben sehr viele Verwandte und Bekannte getroffen. Die Elternhäuser, Gräber, Großelternhäuser, Schulen, Kindergärten, Kirchen zu sehen, war sehr beeindruckend und schön. Wir hätten diese Reise schon viel früher unternehmen sollen, als meine Mutter noch gelebt hat. Mit ihr wäre alles wahrscheinlich noch schöner geworden. So war leider erst ihr Tod der Anlass. Wir sind aber sehr froh, dass wir es überhaupt gemacht haben. Immerhin leben jetzt noch ein paar Ältere, die uns über diese Zeit erzählen konnten. Für uns haben die alten Fotos und Geschichten nun eine ganz andere Bedeutung als vorher.

Kommentare:

Conny hat gesagt…

Da bekommt man ja richtig eine Gänsehaut. Mensch, geht's uns einfach gut - was haben unsere Eltern und Großeltern teilweise mitmachen müssen! Danke für Deinen ausführlichen Reisebericht!

Wapiti hat gesagt…

Beeindruckend, Dein Bericht über die Spurensuche Deiner Vergangenheit. Toll finde ich vor allem den Bericht über die Geburtshäuser Deiner Eltern.
Aber auch schön, dass ihr eure Verwandtschaft kennen gelernt habt.

Liebe Grüßle,
Wapiti

Rebecca hat gesagt…

Wow, what a wonderful old home.

peony hat gesagt…

Hi there I managet to get most of it withouth the translator. Back in my highschool I was thaught german (withouth much succes I admit- I always wanted to learn English, but in the socialist regime it wasn't so simple)...
So here is your trip down into memory lane...sometimes it is nice to do things like that.