Dienstag, 8. Januar 2008

Endlich wieder durchatmen

So......
So langsam kehrt hier wieder Ruhe ein. Drei Wochen ist einfach eine lange Zeit. Obwohl ich wirklich nicht die Geduld in Person bin, glaube ich trotzdem nicht, dass es viele Frauen gibt, die den alten Freund des Mannes so lange bei sich aufgenommen hätten.
Nach drei langen Wochen bekochen, Wäsche waschen (unglaublich was ein einzelner Mann für Wäscheberge produzieren kann, und das, wo ich in der Wohnung nur immer eine Ladung auf einmal trocken kann) , bemuttern und bespaßen bin ich recht angespannt und urlaubsreif.
Aber Pete wäre nicht Pete, wenn nicht auch die Abreise chaotisch verlaufen wäre. Letzte Nacht hat mein Mann ihn auf den Flughafen gefahren. Dort angekommen war der Reisepass unauffindbar. Nach aufwendigem Durchsuchen des Gepäcks sind die beiden wieder zu uns gefahren um hier zu suchen (ich hab schon geschlafen und das Telefon nicht gehört).... natürlich nichts. Nach einem bestimmt Duzend Telefonaten hat sich dann herausgestellt, dass der Pass bei der Bundespolizei auf dem Flughafen war. Unser Pete hat ihn doch wohl tatsächlich auf dem Weg vom Parkplatz zur Schalterhalle aus der Tasche fallen lassen..... ohne Worte!
Mittlerweile war es schon ein Uhr nachts. Also wieder los Richtung Echterdingen (immerhin ca. 45 Minuten von hier entfernt). Mein Mann hatte also entsprechend so gut wie keinen Schlaf, heute aber 8 Unterrichtsstunden.....
Aber jetzt ist es vorbei, obwohl so richtig glaube ich erst dran, wenn der heutige Tag rum ist. Wer weiß, ob er seinen Flug bekommen hat und er nicht doch noch im Laufe des Tages wieder hier auftaucht. Zu ihm passen würde es.
Wenn ich hier erst mal halbwegs klar Schiff gemacht habe, dann werde ich mich endlich mal wieder durch die Blogs lesen.

Keine Kommentare: