Montag, 18. August 2008

Socken Nr. 48/2008 Papageienflügel

Ein Stino-Sockenpaar ist fertig.Leider hat mitten im zweiten Socken Kalli den gewickelten Strang erwischt. Ich konnte die Wolle zwar gut entwirren, aber das von Hand wickeln gab der Wolle einen dermaßen starken Drall, der nicht mehr raus ging. Im gespannten Zustand sieht man den Drall zum Glück nicht.
Die Farben sind schön bunt, genau so wie ich es mag. Jedes Muster wäre darin wohl untergegangen.
Diese schönen Farben kommen aus Andreas Färbeküche.

Kommentare:

Klusi's Tagebücher hat gesagt…

Ein toller Strang, liebe Ulli! Ich gebe dir Recht, bei den schönen Farben braucht man gar kein Muster, das ginge komplett unter. Tja das Stricken mit Katzen, da kann ich auch ein Liedchen singen, als ich früher mal einen Stubentiger hatte ;o). Aber du hast es ja noch super hingekriegt.
Liebe Grüße
Susanne

Anonym hat gesagt…

Liebe Ulli,

die Socken sind toll geworden.
Es ist doch ganz schön, wenn die Katzen manchmal irgendwo ihren Pfotenabdruck hinterlassen, oder?

Liebe Grüße
Andrea aus Kiki

Marlies hat gesagt…

Hoi Ulli
Ohh wieder so schöne SOcken hast du gestrickt. Herrliche farben.
Und Kalli wollte nur helfen. smile Liebs Grüessli Marlies

Marlies hat gesagt…

Hoi Ulli
Ohh wieder so schöne SOcken hast du gestrickt. Herrliche farben.
Und Kalli wollte nur helfen. smile Liebs Grüessli Marlies

Susi Knitchicks hat gesagt…

Ja manche Wolle frisst die Muster. Aber die Farben sind klasse.

regenbogensandy hat gesagt…

Guten Morgen Ulli,
wunderschöne Socken sind Dir da wieder von den Nadeln gesprungen während der Urlaubszeit. Die fröhlichen Farben sind klasse!
LG, Sandy

socksstreet hat gesagt…

Liebe Ulli,

endlich lande ich auch mal wieder bei Dir. Was bin ich froh, dass es das Inside Out nun frei gibt. Da wird man dann hoffentlich öfter schöne Paare sehen, so wie Deines weiter unten! :o)

Und bei diesen Socken hier finde ich erstaunlich, wie gleichmäßig meliert sie mustern. So sieht der Strang auf den ersten Blick gar nicht aus. Aber auch richtig schön!!!

lieben Gruß lass ich noch da
Ute