Sonntag, 9. November 2008

Socken Nr. 63/2008

Zu diesen Socken fällt mir absolut kein Namen ein, denn weder hat die Wolle eine Namen, noch das Muster.
Nichtsdestotrotz finde ich sie ziemlich schön. Der Empfängerin, die die Socken schon vor ein paar Tagen bekommen hat, gefallen sie auch.
Die Wolle war eine reine Freude zu stricken.
Blauband, bzw. Fröhlichwolle ist fast schon wie "Schnellstrickwolle". Gekauft habe ich sie übrigens hier. Es ist wohl gar nicht so leicht da ran zu kommen.

Kommentare:

ingrid hat gesagt…

Hallo Ulli,
auch mir gefallen diese Socken sehr.
Und was die Qualität anbelangt, kann ich dir nur zustimmen. Auch ich habe diese Qualität schon früher verstrickt (sie wird auch in Kirchheim verkauft) und finde sie sehr angenehm.
Eine gute Woche
Ingrid

Christiane 8-) hat gesagt…

Schöne Socken, und ich würde sie Glut und Asche nennen. Aber ich kenn' das, ich hab' da manchmal auch 'ne Ladehemmung, wenn ich meine Socken benamsen soll. Aber nur so schnöde mit 'ner Nummer bezeichnen mag ich die auch nicht.

Sunsy hat gesagt…

Also mir gefallen sie auch :)))

Liebe Grüße von Sunsy, die unbedingt weiternadeln muss...

haekelmoniswelt hat gesagt…

Hallo Ulli,
ich finde die Socken auch sehr hübsch! Aber wie man sie nennen könnte, weiß ich auch nicht. Ich bin da nicht so sehr kreativ.
LG
Moni

Fee hat gesagt…

Hallo Ulli,

mir würde da spontan nur Pfeffer und Salz als Name einfallen. Aber egal welcher Name. Schön sind sie geworden.

Liebe Grüße

Sabine

Kathrin hat gesagt…

Hallo Ulli,

das mit dem finden der Wolle ist eine Ansichtssache. Wenn du in der Schweiz wohnst ist die Wolle recht häufig zu finden ;-) wenn auch nicht so oft wie L*ngwolle.

Liebe Grüsse

Kathrin