Sonntag, 19. August 2012

Socken Nr. 18/2012 Versetzte Opal-Rippen

Wieder mal habe ich die versetzten Rippen gestrickt.

Trotz der dezenten Herrenfarben kommt die Wolle extrem verwirrend rüber. Nur an der Sohle kann man erkennen, dass die Wolle einen Rapport hat! ;-)

Bei den Rippen erkenne ich gar nichts! Grad, dass einem nicht schwindlig wird! ;-)

Leider habe ich es dieses Mal versäumt ein Einzelfoto des Knäuels zu machen, daher hier das Gruppenfoto vom März-Abo 2011.

1 Kommentar:

Julia hat gesagt…

Wow, wenn ich deine Socken so anschau, bekomm ich richtig Lust, selbst welche zu machen. :-)
Aber ich komm mit fünf Nadeln nie klar :/